DTHG-Berufsinformationen: Veranstaltungskaufleute

Veranstaltungskaufleute

Berufsbeschreibung
 
 
Mit dem neuen Ausbildungsberuf Veranstaltungskaufmann / Veranstaltungskauffrau erhält der sich dynamisch entwickelnde Dienstleistungsbereich rund um Veranstaltungen verschiedener Ausprägung die Möglichkeit, beruflichen Nachwuchs passgenau auszubilden und zu fördern. Für junge Menschen bietet sich die Gelegenheit, in ein zukunftsorientiertes, innovatives und international ausgerichtetes Betätigungsfeld hinein zu wachsen.

Seit 01.08.2001 werden erstmals Auszubildende in dem neuen Ausbildungsberuf Veranstaltungskaufmann / Veranstaltungskauffrau ausgebildet.  Veranstaltungskaufleute sind vorwiegend in der Messe-, Kongress- und Unterhaltungsbranche sowie in der kommunalen Verwaltung tätig: z.B. bei Konzertveranstaltern, Künstleragenturen, Marketing- und  Eventagenturen, Messe-, Kongress- und Ausstellungsveranstaltern, Veranstaltern von Seminaren, in Kultur- und Jugendämtern. Sie sind Dienstleister der Veranstaltungsbranche, die in der Regel projektorientiert arbeiten.  Das Berufsbild ist sowohl durch breite kaufmännische Fähigkeiten geprägt als auch durch spezielle  Kenntnisse im Bereich Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen jeder Art. Der  Schwerpunkt der Arbeit liegt im Bereich Marketing und Kommunikation. In diesem Rahmen konzipieren, koordinieren und vermarkten sie zielgruppengerecht eigene und fremde Veranstaltungsdienstleistungen. Das Qualifikationsprofil der Ausbildung ist weit gefasst und erlaubt einer großen Auswahl an Unternehmen, die in unterschiedlicher Weise in der Veranstaltungswirtschaft aktiv sind und verschiedene Facetten von Veranstaltungen abdecken, als Ausbildungsbetriebe aufzutreten. Der Ausbildungsberuf schlägt eine Brücke von umfassenden kaufmännischen Qualifikationen für den Dienstleistungssektor hin zu Fachqualifikationen, die für Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen benötigt werden. Auf diese Weise wird das bestehende Ausbildungsangebot im Dienstleistungsbereich um eine anspruchsvolle und zukunftsweisende Berufsqualifikation bereichert.

Berufsbezeichnung Veranstaltungskaufmann / Veranstaltungskauffrau Anerkannt durch Verordnung vom 25. Juni 2001, (BGBl. I S. 1262) Ausbildungsdauer 3 Jahre. Die Ausbildung findet an den Lernorten Betrieb und Berufsschule statt. Struktur des Ausbildungsberufs Monoberuf, d.h. Ausbildungsberuf ohne Spezialisierungen in Fachrichtungen oder Schwerpunkte. Aber: Gemeinsame Kernqualifikationen mit den Ausbildungsberufen Sport- und Fitnesskaufmann/ Sport- und Fitnesskauffrau sowie Kaufmann im Gesundheitswesen / Kauffrau im Gesundheitswesen, die die Hälfte der Ausbildungszeit umfassen.


Arbeitsgebiet

Veranstaltungskaufleute nehmen Aufgaben im Rahmen der Planung, Organisation, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen wahr. Unter Beachtung ökonomischer, ökologischer sowie rechtlicher Grundlagen konzipieren, koordinieren und vermarkten sie zielgruppengerecht eigene und fremde Veranstaltungsdienstleistungen. 
Ihr Einsatz erfolgt in

Veranstaltungsbetrieben bzw. Dienstleistungsunternehmen, die der Veranstaltungsbranche zugehören. 
Dies können z.B. sein: Konzertveranstalter; Gastspieldirektionen, Künstleragenturen; Künstlermanager; Marketing-, Eventagenturen; Messe- und Ausstellungsgesellschaften; Veranstalter von Kongressen, Tagungen, Konferenzen, Seminaren sowie kultureller oder gesellschaftlicher Veranstaltungen; Professional Congress Organizer; Messebaufachunternehmen; Betreiber von Veranstaltungsstätten. 
Unternehmen der ausstellenden Wirtschaft. 
Hierzu zählen Unternehmen aller Wirtschaftszweige, für die Präsentationen auf Messen und anderen Veranstaltungen sowie die Durchführung innerbetrieblicher Veranstaltungen ein wesentliches Marketinginstrument sind. 
Bereichen der kommunalen Verwaltung, 
wie z.B. Stadt- und Mehrzweckhallen, Stadtmarketing-, Kultur- und Jugendämter, die Veranstaltungen unterschiedlicher Art anbieten.



Berufliche Fähigkeiten

Veranstaltungskaufleute verfügen über soziale und kommunikative Kompetenz. Sie arbeiten kunden- und projektorientiert im Team und treffen kaufmännische Entscheidungen. Ihre Tätigkeiten erfordern Dienstleistungsbereitschaft, Kreativität und Improvisationstalent.
Die Aufgaben von Veranstaltungskaufleuten liegen schwerpunktmäßig im Bereich von
Marketing und Kommunikation.

Veranstaltungskaufleute
beobachten das Marktgeschehen und erarbeiten Marketingkonzepte, informieren, beraten und betreuen Kunden, wirken an der Entwicklung von zielgruppengerechten Konzepten für Veranstaltungen mit, präsentieren Konzepte und Ergebnisse, kalkulieren und bewerten Veranstaltungsrisiken, erstellen Ablauf- und Regiepläne und setzen sie um, arbeiten z.B. mit Künstlern, Architekten, Designern, Technikern, Produzenten und Agenten zusammen, berücksichtigen veranstaltungstechnische Anforderungen und Gegebenheiten, beachten veranstaltungsrechtliche Vorschriften, nutzen Informations- und Kommunikationssysteme, gestalten und koordinieren Organisationsabläufe und Verwaltungsprozesse, bearbeiten kaufmännische Geschäftsvorgänge und führen Kalkulationen durch, wirken an der Kosten- und Erlösplanung mit, setzen Methoden der Arbeitsplanung und -kontrolle ein, bearbeiten personalwirtschaftliche Vorgänge, arbeiten im internationalen Umfeld unter Anwendung von Fremdsprachen.



Berufliche Fähigkeiten

Veranstaltungskaufleute
• beobachten das Marktgeschehen und erarbeiten Marketingkonzepte,
• informieren, beraten und betreuen Kunden,
• entwickeln zielgruppengerechte Konzepte für Veranstaltungen,
• präsentieren Konzepte und Ergebnisse,
• kalkulieren und bewerten Veranstaltungsrisiken,
• erstellen und setzen Ablauf- und Regiepläne um,
• arbeiten mit Künstlern, Architekten, Designern, Technikern, Produzenten und Agenten zusammen,
• beachten veranstaltungstechnische und -rechtliche Anforderungen,
• arbeiten mit verschiedenen Informations- und Kommunikationssystemen,
• gestalten und koordinieren Organisationsabläufe und Verwaltungsprozesse,
• bearbeiten kaufmännische Geschäftsvorgänge und führen Kalkulationen durch,
• wirken an der Kosten- und Erlösplanung mit,
• setzen Methoden der Arbeitsplanung und -kontrolle ein,
• bearbeiten personalwirtschaftliche Vorgänge,
• arbeiten im internationalen Umfeld unter Anwendung von Fremdsprachen.



 
 
 
 
 
Ausbildungsgang
 
 
Ausbildungsbetriebe


Wenn Sie mögliche Ausbildungsbetriebe suchen, dann sehen Sie im Branchenbuch u.a. bei den folgenden Stichworten nach:

Eventagenturen
• Eventmarketing
• Freizeit- und Erlebnisparks
• Kommunale Verwaltung, u.a. Stadt- und Mehrzweckhallen, Stadtmarketing, Kultur- und Jugendämter, 
Jugendclubs
• Kunstausstellungen
• Künstleragenturen, -managment
• Kurverwaltung
• Messeservice
• Messestandgestaltung
• Messe- und Ausstellungsagenturen
• Museen
• Opern-, Schauspielhäuser, Konzerthallen
• Tagungsstätten
• Theater- und Konzertveranstalter
• Veranstaltungsagenturen und Dienstleistungsunternehmen
• Veranstaltungsservice
• Veranstalter von Kongressen, Tagungen und Konferenzen
 
 
 
 
 
Adressen der Bildungseinrichtungen
 
 
 
 
 
Europäische Medien- und Event-Akademie gGmbH, 76532 Baden-Baden
 
 
 
 
 
Hinweis

Diese Information wurde von der DTHG gewissenhaft zusammengestellt. Wir können jedoch keine Garantie für eventuelle Fehler oder unvollständige Angaben übernehmen.
Für allgemeine Fragen zu Berufen der Veranstaltungstechnik wenden Sie sich bitte an:
DTHG e.V.
Geschäftsstelle
Kaiserstr. 22
D - 53113 Bonn
+49 (0) 2 28 - 3 69 39 - 0
+49 (0) 2 28 - 3 69 39 - 79
centrale@dthg.de